.

Aktuelle Themen rund um Eurowings

Nach langer Funkstille, in der wir alles Nötige vorbereitet haben, um für einen Arbeitskampf gut gerüstet zu sein, gab es gestern, am 06.10.2016, auf Einladung des zuständigen Konzernvorstands, Karl Ulrich Garnadt ein Spitzengespräch zur Tarifsituation bei Eurowings/Germanwings. In dem mehrere Stunden dauernden Termin wurde deutlich, dass die Geschäftsführung ganz und gar kein Interesse an einem Kräftemessen hat.

Für uns ist es nach den langen, letztlich gescheiterten Gesprächen jedoch keine Option, "einfach so" an den Verhandlungstisch zurück zu kehren. Es gab seitens der GL einen Vorstoß, der sich inhaltlich und von der Vorgehensweise her vielversprechender als alles bisherige anhört. Wir haben daher entschieden, diesen intensiv zu prüfen und den Versuch zu unternehmen, diesen ggf. auszugestalten.

In dieser Zeit - vermutlich bis Ende der kommenden Woche, haben wir vereinbart Stillschweigen zu bewahren und Euch dann umfassend über die weitere Vorgehensweise zu informieren. Bis wir uns wieder mit weiteren Informationen an Euch wenden wird es also erst einmal keine Streiks geben.

Bitte aktualisiert Eure Kontaktdaten bei der UFO (info@ufo-online.aero oder besser telefonisch unter 06105 / 97 13 0) damit wir Euch im Zweifelsfall zügig kontaktieren können.

Viele Grüße, Eure UFO

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir wenden uns heute mit einem organisatorischen Aufruf an Euch! Intern laufen die Vorbereitungen für einen möglichen Arbeitskampf bei Eurowings. Ein Arbeitskampf erfordert gute Koordination in seinen Abläufen. Wir suchen daher UFO-Mitglieder, die sich bereit erklären, in der Funktion von Streikhelfern den Vorstand der UFO e.V und die zentrale Streikleitung in ihren Tätigkeiten zu unterstützen.

Weiterlesen...

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Zeiten sind turbulent: Rund um Eurowings ranken sich interne Gerüchte, Pressemitteilungen, Aufsichtsratsentscheidungen und dergleichen mehr. An unseren Infoständen in Düsseldorf und Hamburg habt Ihr Eure Fragen an uns gerichtet, die wir gerne aufgreifen möchten. Uns ist wichtig, dass alle verstehen, was aktuell passiert und warum wir zusammenstehen müssen.

 

Wieso hat UFO die Verhandlungen mit Eurowings abgebrochen?

Die Verhandlungen mit Eurowings liefen über mehrere Monate. Dass Eurowings als neues "Low-Cost-Standbein" des Lufthansa-Konzerns entsprechend tarifiert werden sollte, war Gegenstand einer Vorvereinbarung, die wir im Zusammenhang mit dem Schlichtungsprozess unter Matthias Platzeck erringen konnten. Dabei sollte nach unserer Auffassung unter anderem das Eurowings-Bestandspersonal in den Genuss der besseren Regelungen aus VTV und MTV der Germanwings-Kolleginnen und Kollegen kommen, sowie ein Arbeitgeberbeitrag zur betrieblichen Altersversorgung oder ein Mitarbeiterfonds als höhere Ergebnisbeteiligung eingeführt werden. Allerdings sieht sich der Arbeitgeber auf Grund der angeblich schwierigen wirtschaftlichen Situation der Eurowings nicht mehr in der Lage, diesen Weg weiterzugehen. Das zwischenzeitlich von Eurowings unterbreitete "Angebot" ist weithin bekannt. Im Gegenzug zu einer indiskutabel geringen Vergütungserhöhung hat Eurowings darin die Streichung der 30minütigen Check-out-Zeit gefordert. Falls wir mehr als 1,3 (!) % Gehaltssteigerung wollten, sollten wir uns auf die Einführung von Arbeitszeitkonten einlassen. Erneut soll damit die Eurowings-Kabine Federn lassen. Dies ist für uns nicht verhandelbar!

Weiterlesen...

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

in der vergangenen Woche mussten wir Euch mitteilen, dass es uns noch nicht gelungen war, einen vernünftigen Einstieg in die Verhandlungen zur Zukunft der Eurowings und vor allem zur Absicherung und Weiterentwicklung der Bestandsmitarbeiter zu finden. 

Mehrere Spitzengespräche und eine erste Runde mit einem Mediator, der uns bereits bei den Eurowingsgesprächen im Schlichtungsprozess begleitet hat, haben nun stattgefunden. Offensichtlich war all dies für eine Klärung notwendig, so dass wir Euch nun darüber informieren können, wie es weitergeht.

Eure Airline hat seit ihrer Gründung viel durchgemacht und erlebt. Gerade der Lufthansakonzern behandelte die Eurowings immer wieder stiefmütterlich und mehr als Spielball denn Säule des Konzerns. Angeblich wegen stets zu geringer Größe und eines defizitären Betriebs.

Die Mitarbeiterinteressen sind dabei oft zu kurz gekommen, weshalb eine solch bewegte Geschichte verständlicherweise misstrauisch macht. 

Jedoch hatte die Eurowings noch nie solch strategische Bedeutung für die Ausrichtung des Konzerns wie heute. So soll der Name Eurowings als zweite große Konzernmarke etabliert werden und die EW-DUS ist dafür als "Heimatfirma" der neuen Eurowings auserkoren worden. 

Eine solche Rolle kam sehr lange nur der Muttergesellschaft Lufthansa zu, was die Spielräume für die Tochtergesellschaften immer klein hielt.

Weiterlesen...

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

in den vergangenen Wochen haben wir sowohl mit der Geschäftsführung der Eurowings als auch mit den Beteiligten des LH-Konzerns darüber gesprochen, wie wir nach dem Ende der Schlichtung in die Lösungen für Eurowings einsteigen. Ein elementarer Teil des Schlichtungsprozesses war die Zukunft der Eurowings. Dazu gehört als gravierendster Punkt die Zukunft der Bestandsmitarbeiter von Eurowings und Germanwings.

Wir haben am letzten Tag vor Schlichtungsende hierzu einen Vorvertrag mit dem LH-Konzern geschlossen. Diese Tarifvereinbarung sollte in den kommenden Wochen als Grundlage für die Ausgestaltung der Absicherung und der Vergütungsbedingungen dienen.

Eigentlich wollten wir Euch mit diesem Newsletter bereits über die sehr konkreten Fortschritte und die weiteren Maßnahmen informieren. Leider ist es in den vergangenen Wochen wieder einmal sehr schwierig geworden. Wie jetzt ebenfalls bei der VC, ist es uns bisher nicht gelungen mit den Verantwortlichen auf Grundlage der bereits erfolgten Vereinbarungen einen gemeinsamen Aufsatzpunkt zu finden. Zurückstecken ist jedoch keine Option und wir drängen weiter darauf, auf Basis des Vorvertrages eine Lösung zu finden. Eure Zukunft muss in diesen bewegten Zeiten klar abgesichert sein.

Wir werden in den kommenden Tagen weiterarbeiten und konnten uns zumindest darauf einigen, den Moderator für die weiteren Gespräche zu verpflichten, der uns bereits im Schlichtungsprozess sehr geholfen hat.

Wir hatten gehofft, dass wir Euch schon konkretere Ansätze mitteilen können, wollten Euch aber zumindest nicht mehr länger warten lassen.

Viele Grüße
Eure UFO

Benutzername ist Deine Mitgliedsnummer!

Achtung: nach 3 Falscheingaben wird der Zugang gesperrt. Bitte wende Dich dann an den Support. (Menü Kontakt -> Support)                             

Eurecca

UFO-Smell Event Guide

Wie verhalte ich mich bei einem Vorfall, bei dem ich möglicherweise kontaminierter Kabinenluft ausgesetzt bin? Der neu veröffentlichte UFO Fume Event Guide gibt Antworten und bietet einen Leitfaden vom Briefing bis zur ärztlichen Betreuung.

 

Überarbeitete Version

Fume-Guide Deutsch

Fume-Guide English 

 

Positionspapier der UFO Deutsch

UFO position paper english