UFO - Unabhängige Flugbegleiter Organisation
UFO - Unabhängige Flugbegleiter Organisation
Titelbild
Über UFO

Wer wir sind

Über UFO

Wer wir sind

Titelbild
16.05.2018

Die UFO vertritt bundesweit die berufs- und tarifpolitischen Interessen von mehr als 30.000 Kabinenmitarbeitern in Deutschland. 

In unserer täglichen Arbeit kümmern wir uns somit unter anderem um die Wahrung tarifpolitischer Mitgliederinteressen durch den Abschluss von Tarifverträgen, leisten juristische Unterstützung und betreiben Lobbying auf nationaler und internationaler Ebene. Im Bereich der Berufspolitik liegt unser Fokus auf den Arbeitsgemeinschaften Gesundheit und Aviation Security, der Bereitstellung einer Schnittstelle zur IVTV (Interessengemeinschaft Versicherter im Transport- & Verkehrswesen) und einem Zugang zur BG Verkehr (Berufsgenossenschaft Verkehrswirtschaft Post-Logistik Telekommunikation). Außerdem arbeiten wir stetig an der Weiterentwicklung des Berufsbildes Flugbegleiter. Des Weiteren ist UFO ein gerngesehener Ansprechpartner für Presse und Passagiere bei vielen Fragen rund ums Fliegen, denn wir verstehen uns als Sprachrohr der Kabine in Deutschland.  

Die UFO ist Mitglied der Industriegewerkschaft Luftverkehr (IGL) und der European Cabin Crew Association (EurECCA) und Gesellschafterin der UFO Service-GmbH 

Die EurECCA mit Sitz in Brüssel bündelt die Interessen aller Kabinen-Crews in Europa und ist ein Zusammenschluss von 9 Kabinengewerkschaften in den Niederlanden, Frankreich, Deutschland, Spanien, Portugal, Italien, Schweiz und Irland. Sie repräsentiert damit 70 % aller organisierten Kabinenmitarbeiter in Europa und setzt ihre Schwerpunkte bei Themen wie Sicherheit von Crews und Passagieren, Gesundheit des Kabinenpersonals sowie Arbeitszeit und soziale Aspekte.  

Die IGL e.V. ist die Gewerkschaft aller Arbeitnehmer des Luftverkehrs in Deutschland. Sie verfolgt den Ansatz einer Bündelung der Kräfte aller bisherigen Vertretungen und die Etablierung von Vertretungen in den Bereichen, in denen es bisher keine Berufsgewerkschaft gibt. Sie vertritt damit die berufs- und tarifpolitischen Interessen von mehr als 250.000 Arbeitnehmern im deutschen Luftverkehr.  

Zur UFO gehört weiterhin auch die UFO Service GmbH, die als Dienstleister für die UFO in verschiedenen Bereichen agiert. Um nah an der Politik in Berlin zu sein, hat UFO außerdem in 2017 ein Hauptstadtbüro eröffnet. 

Um all diese Aufgaben zu bewältigen, braucht UFO, die sich inzwischen zu einer relevanten Größe im Umfeld von Berufsgewerkschaften entwickelt hat, natürlich auch entsprechende personelle Ressourcen: 

Unter dem Vorsitz eines neunköpfigen Vorstands arbeiten rund 30 Hauptamtliche und etwa 120 Ehrenamtliche in verschiedenen Ressorts und Gremien. 

Nachfolgend finden unsere Mitglieder nach dem Einloggen drei Organigramme sowohl über die Struktur der UFO im Ganzen als auch die einzelnen Ressorts im Detail. Für die Zukunft arbeiten wir daran, diese Organigramme mit Gesichtern und weiteren Details zu füllen. 

 

Teile diesen Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

  • Netzwerk

    Konzerntarifrat Lufthansa Group: Standardisierung des Arbeitsplatzes Kabine gefordert

    Liebe Kolleginnen und Kollegen, im Konzerntarifrat (kurz KTR) treffen sich Vertreterinnen und Vertreter der für das Kabinenpersonal im Lufthansa-Konzern zuständigen…
    15.08.2018 Artikel lesen
  • LH CityLine

    Ausbildungsförderung nun tariflich geregelt

    09.08.2018 Artikel lesen
  • News

    Azurair: Kündigung Berlin-Schönefeld

    Liebe Kolleginnen und liebe Kollegen,   unter diesem Link findet Ihr den knappen Antwortbrief der Verantwortlichen von AZUR. Übersetzt lautet…
    10.08.2018 Artikel lesen
  • Lufthansa

    Fortsetzung der Tarifgespräche und Hangouts zu Tarifthemen

    Liebe Kolleginnen und Kollegen der Lufthansa Passage,   wir wollen uns heute nicht zu der derzeitigen Konfliktlage bei UFO äußern,…
    07.08.2018 Artikel lesen

BLEIB' AUF DEM LAUFENDEN: