• Urabstimmung für Mitglieder bei Lufthansa CityLine hat begonnen. Mehr Infos (bitte einloggen): HIER
  • LH und CLH: Ende der Urabstimmung ist am Mi, 06.03.24, 12 Uhr
  • LH: Infos & Link zur Abstimmung gibt's mitgliederexklusiv HIER (bitte einloggen)
UFO - Unabhängige Flugbegleiter Organisation
UFO - Unabhängige Flugbegleiter Organisation
Titelbild
Lufthansa

Über Geld spricht man... Doch.

UFO eröffnet neue Tarifrunde Vergütung

Lufthansa

Über Geld spricht man... Doch.

UFO eröffnet neue Tarifrunde Vergütung

Titelbild
08.11.2023

Liebe Kolleg*innen der Lufthansa Kabine,  

im Folgenden möchten wir Euch unser Forderungspaket für die Tarifrunde 2023, zur Verhandlung des neuen VTV Nr. 41 vorstellen.  

Gestern, am 08.11.2023, haben wir dieses Forderungspaket im Rahmen unseres offiziellen Verhandlungsauftakts dem Arbeitgeberverband Luftverkehr (AGVL) überreicht, welcher für die Arbeitgeberseite die Tarifverhandlungen mit uns führt.  

Nun die einzelnen Forderungen im Detail:  

Erhöhung der Vergütungsstufen um 15%, Laufzeit 18 Monate  

Mit dieser substanziellen Erhöhung der Vergütungsstufen wird Euch, der Lufthansa Kabine, eine notwendige Anpassung der Vergütung an die aktuellen Gegebenheiten ermöglicht. Nicht nur hat die enorm hohe Inflation der letzten Jahre die Lebenshaltungskosten nachhaltig auf bislang unbekannte Höhen getrieben, auch habt Ihr maßgeblich zum Erfolg des Unternehmens während des bis heute und in die Zukunft weitergehenden „Ramp up“ nach der Pandemie beigetragen. Sichtbar nicht zuletzt anhand der rekordverdächtig guten Quartalszahlen, die jüngst vorgelegt wurden.  

Inflationsausgleichsprämie i. H. v. € 3.000 für alle Kabinenmitarbeitenden  

Zusätzlich zur oben erläuterten, nachhaltigen Erhöhung der Vergütung um 15% bei 18 Monaten Laufzeit, halten wir es für ein absolutes Mindestmaß und spätestens jetzt geboten, allen Kabinenmitarbeitenden die staatlich geschaffene Inflationsausgleichsprämie in voller Höhe auszuzahlen. Teilzeit wie bei uns üblich pro rata. Dies schafft eine von uns permanent seit 2022 geforderte, akute Erleichterung aller Kolleg*innen, die durch die massive Teuerung der letzten zwei Jahre von enormer Bedeutung ist. Noch dazu gibt es dabei einen für Arbeitnehmende, genauso wie für die Arbeitgeberseite zu nutzenden Vorteil der Steuer- und Sozialabgabenbefreiung dieser Einmalzahlung. 

Erhöhung der Zulagen für Purser: Auf € 750 für PI, auf € 850 für PII  

Die notwendige Erhöhung der Zulagen für Purser-Kolleg*innen resultiert aus deren deutlich stärkeren Arbeitsbelastung und vor allem gestiegenen Verantwortung. Die Führung der Kabinencrews sowohl im Rahmen von anhaltenden operationellen Herausforderungen genauso wie mit reduziertem Crewcomplement darzustellen und trotzdem gemeinsam mit unseren Flugbegleiter*innen die Kundenzufriedenheit und Flugsicherheit sicherzustellen, verdient eine entsprechende Anerkennung.  

Anhebung des Zuschlags zum Urlaubsgeld auf € 1.500  

Hierzu müssen wir unserer Ansicht nach gar nicht viel weiter erklären. Der derzeitige und auch seit wahrlich geraumer Zeit nicht mehr angepasste Betrag erlaubt schon lange nicht mehr eine wirkliche Verwendung für einen Erholungsurlaub. Schlicht alles ist teurer geworden, vor allem aber Reisen und alles, was zu einem Erholungsurlaub dazu gehört.  

Anhebung der Fremdsprachenzulage auf € 80  

Alle so vielfältigen Fremdsprachenkenntnisse unserer Kolleg*innen machen einen entscheidenden Unterschied für unsere Passagiere aus. Ob diese einen Flug als sicher und komfortabel empfinden, entscheidet sich nicht zuletzt dadurch, dass sie mit ihren Bedürfnissen in der jeweiligen Landessprache von Euch betreut werden. Entsprechend muss hier weiter gefördert, diese Förderung aber auch angehoben werden. 

Erhöhung der Stufe 8, jeweilige Vergütungstabelle, um € 200  

Die bisherige Vorgehensweise, zwischen Stufe 7 und 8 der jeweiligen Vergütungstabellen faktisch keine Steigerung stattfinden zu lassen, halten wir für nicht gerechtfertigt. Wir fordern daher, die Stufe 8 um € 200 anzuheben. Zumal dies, bezogen auf die Tabelle 2, schlicht ein teilweises Vorziehen der bislang umso größeren Steigerung zwischen den Stufen 8 und 9 darstellt.  

Einführung eines Bildungsgeldes, jährlich € 500 für UFO - Mitglieder  

Wir möchten die Weiterbildung unserer Kolleg*innen unterstützen und erheben daher den Anspruch an die Lufthansa, dies entsprechend finanziell auch zu tun. Unter anderem vor dem Hintergrund, dass die Beantragung von Bildungsurlaub nicht für alle Kolleg*innen möglich ist. Für welche dahin gehenden Maßnahmen Ihr diesen Zuschuss dann einsetzt, sollte Euch überlassen bleiben.  

Durchführung der MyQ-Seminare ausschließlich in der Arbeitszeit  

Die Ansicht, dass MyQ-Seminare NICHT ausnahmslos in der Arbeitszeit stattfinden sollen, teilen wir nicht. Von daher sehen wir die Notwendigkeit, die Systematik in Gänze zu ändern. Zwar stehen wir weiterhin hinter dem Prinzip des life long learnings für unsere Kolleg*innen, wollen bezogen auf MyQ aber nicht mehr akzeptieren, dass dies in der Freizeit geschieht.  

Auf Basis aller vorgestellten acht Forderungen gehen wir nun in die neue Tarifrunde.  

Wir erwarten ernsthafte, sicherlich auch schwierige und unter Umständen lange Tarifverhandlungen. Jedoch sind wir uns der Verantwortung für Euch jederzeit bewusst und wollen und werden für Euch substanzielle, nachhaltige Verbesserungen erwirken. Gleichzeitig appellieren wir an die Arbeitgeberseite, ihrerseits auch der entsprechenden Verantwortung nachzukommen, sich den notwendigen und zeitgemäßen Verbesserungen der Tarifbedingungen für die Lufthansa Kabine nicht zu verweigern.  

Zu ernsthaften Tarifverhandlungen gehört auch, dass sie in einer gewissen Vertraulichkeit stattfinden. Wir werden Euch also nicht nach jedem einzelnen Termin mit Neuigkeiten versorgen können. Trotzdem halten wir Euch zu gegebener Zeit auf dem Laufenden.  

Wir stehen für Euch ein. Gemeinsam mit Euch.  

 

Bis bald,  

Eure UFO Lufthansa-Tarifkommission  

Lukas Kimmel, Mauro Marini, Michele Benninger, Christina Dauster, Manuela Faber, Manuel Hegel, Nikolaus Moehren, Stefan Schwerthelm und Silke Tietjen   

mit Sara Grubisic, Birgit Weinreich, Harry Jaeger und Rachid Madmar in der Verhandlungskommission  

sowie Joachim Vázquez Bürger als UFO-Vorstand für Tarifpolitik  

Teile diesen Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

  • Lufthansa

    Tarifverhandlungen Vergütung gescheitert. Urabstimmung zum Arbeitskampf folgt.

    21.02.2024 Artikel lesen
  • Lufthansa

    Cabin Crew, prepare for Arbeitskampf!

    26.02.2024 Artikel lesen
  • Lufthansa

    Urabstimmung hat begonnen!

    26.02.2024 Artikel lesen
  • LH CityLine

    Tarifrunde 2024 – Gesprächsabbruch!

    16.02.2024 Artikel lesen

BLEIB' AUF DEM LAUFENDEN:

Cookie Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Hier können Sie Ihre Einstellungen nach Ihren wünschen festlegen:

1xbet

betforward

sekabet

dumanbet

asyabahis

pinbahis

olabahis

maltcasino

1xbet giris

بهترین سایت شرط بندی

melbet

parimatch

betwinner